2000

Die bish­eri­gen Auf­gaben “Vere­in für Sucht­prob­leme Unterthur­gau” wird nach der grund­sät­zlichen Über­prü­fung des Gesam­tange­botes anderen und neuen Träger­schaften über­tra­gen. Im Zuge dieser Neuor­gan­i­sa­tion wird ein auss­chliesslich­er Trägervere­in des Wohn­heimes Adler mit neuem Namen „Vere­in Wohn­heim Adler Frauen­feld“ gebildet. Durch die Verän­derun­gen auf dem Arbeits­markt ist es auch zunehmend schwierig, für die Bewohn­er geeignete Arbeit­splätze in der freien Wirtschaft zu find­en. Auch die stetig wach­senden Anforderun­gen im Heimwe­sen erfordern zusät­zlich die Über­ar­beitung des Konzeptes und des Ange­botes. Die am Erwerb der Liegen­schaft Beteiligten erhal­ten statutengemäss ein Recht zu Ein­sitz­nahme im Vor­stand des Vere­ins.